Lehrbuch

Praxislehrbuch Medizinmanagement

Info-Flyer

1. Auflage, Paperback, 165 mm x 240 mm, 510 Seiten, 120 farbige Abbildungen, 60 Tabellen
ISBN: 978-3-941468-99-3

Institutionen und Schnittstellen im deutschen Gesundheitssystem verstehen und managen

Das Management von Unternehmen und Einrichtungen im deutschen Gesundheits- und Medizinsystem wird stetig komplexer. Die Bedeutung von Steuerungsaufgaben auf allen Ebenen im System wächst! Dabei besteht unser historisch gewachsenes Gesundheitswesen aus extrem vielen und unterschiedlichen Elementen, die gemeinsam ein (nicht immer reibungslos) funktionierendes System ausmachen.
Da jede Institution und jeder Akteur in diesem Konstrukt eine bestimmte, zum Teil hochspezialisierte Rolle einnehmen, ist es nicht mehr nur für den Außenstehenden schwierig, einen Gesamtüberblick über das System und die Schnittstellen zwischen den einzelnen Segmenten zu erhalten.
In insgesamt 17 Kapiteln erläutert das neue Praxislehrbuch Medizinmanagement alle Akteure und Institutionen im Einzelnen und beleuchtet zugleich die Interdependenzen der Bereiche des Gesundheitssystems.
Bestandteil der Kapitel sind neben einführenden Hinweisen zum Hintergrund, Definitionen und Beschreibungen vor allem auch Praxisbeispiele als Brücke zwischen Theorie und Praxis und Managementfragen sowie die genaue Betrachtung der Schnittstellen zwischen den einzelnen Bereichen des Gesundheitssystems. Dies wird auch grafisch durch eine Gesamtdarstellung des deutschen Gesundheitswesens veranschaulicht. Davon ausgehend sind jedem Kapitel detailliertere Ausschnitte mit Blick auf die jeweiligen Schnittstellen im System vorangestellt.

  • komplettes Wissen und klarer Durchblick im Gesundheitssystem
  • Praxis-Know-how von erfahrenen Wissenschaftlern und Führungskräften
  • Exkurse mit Best-Practice-Projekten und Zukunftsthemen

Aus dem Inhalt

  1. Gesundheitssysteme: ein internationaler Überblick
  2. Akteure des Gesundheitssystems in Deutschland
  3. Die Gesetzliche Krankenversicherung
  4. Die Private Krankenversicherung
  5. Pflegeversicherung
  6. Krankenhausversorgung
  7. Rehabilitation
  8. Palliative Versorgung
  9. Ambulante ärztliche Versorgung
  10. Ambulante zahnärztliche Versorgung
  11. Arzneimittelversorgung
  12. Heilmittelversorgung
  13. Hilfsmittelversorgung
  14. Versorgungsmanagement - Besondere Versorgungsformen
  15. Gesundheitsschutz
  16. Forschung und Beratung im Gesundheitssystem
  17. E-Health

 

Mitwirkende

mit Beiträgen von: J. Biermann, B. Buchberger, F. Buchner, H. Dahl, N. Farrenkopf,         A. Focke, V. Gellert, K. Grabein, F. Hessel, R. Heymann, K. Hoß, R. Jahn, L. Kerkemeyer, L. Korff, G. Lux, D. Matusiewicz, S. Mostardt, A. Neumann, M. Noweski, A. Ochs,               N. Pomorin, L. Pouryamout, A. Reifferscheid, S. Schillo, S. Staudt, P. Steinbach,              D. Thomas, N. Trachte, K. van der Linde, A. Walendzik, J. Wasem, L. Weegen

Zielgruppen

Postgraduierte, Wissenschaftler und Führungskräfte in allen Bereichen des Gesundheitswesens und der Medizin (Krankenversorgung, Krankenkassen, Selbstverwaltung, Verbände, Medizintechnik- und Pharmaindustrie); Studierende in gesundheitsbezogenen Spezialstudiengängen wie Medizinmanagement, Management im Gesundheitswesen, Health Care Management, Gesundheitsökonomie, Public Health, Krankenhausmanagement und Pflegemanagement. Einsteiger und Umsteiger aus Medizin und Wirtschaftswissenschaften, Politik, in Unternehmensberatungen und anderen Wirtschaftsbranchen.

Schlagworte

Gesundheitsmanagement; Gesundheitsökonomie; Public Health; Pflegemanagement; Humanmedizin; Gesundheitssystem Deutschland und Europa; Einführung; gesetzliche Krankenversicherung; besondere, neue, integrierte Versorgungsformen; private Krankenversicherung; Pflegeversicherung; Krankenhausversorgung; Krankenhausmanagement; Rehabilitation; palliative Versorgung; ambulante ärztliche Versorgung; ambulante zahnärztliche Versorgung; Prävention und Gesundheitsförderung; Arzneimittelversorgung; Heil- und Hilfsmittelversorgung; Forschung und Beratung im Gesundheitssystem; E-Health; Betriebswirtschaft; Krankenhaus; Führung; Gesundheitswirtschaft; Gesundheitsökonomie; Strategie; Versorgungskonstellationen; transsektorale Vernetzung; Schnittstellen im Gesundheitswesen

Quelle: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft